Home Beratung Forschung Evaluation Sprachtestung Sprachförderung Weiterbildung Frühe Chancen Medien

Coaching und Qualitätssicherung

 

Einzelcoachings für Sprachförderkräfte in den Einrichtungen im Anschluss an Basisschulung

In den individuellen Coachings werden Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in gemeinsamer Arbeit mit dem Coach das eigene Sprachförderverhalten kritisch reflektieren und optimieren. Durch Hospitation und Übungsanleitung werden die Multiplikatoren in der Umsetzung von Sprach-förderung in ihren konkreten Sprachfördersituationen vor Ort geschult.

 

Qualifizierungsbaustein für Leitungskräfte und Trägervertreter der Sprachförderung

In dem Qualifizierungsbaustein „Bereichs- und Einrichtungsleitungen“ wird in einem halbtägigen Workshop ein Überblick über die Ziele und die Inhalte der 3-tägigen Qualifizierungsmaßnahme der Multiplikatoren in der Basisschulung gegeben. Daneben werden leitungsspezifische Aspekte der Organisation von Sprachförderung und institutionellen Rahmenbedingungen zur Optimierung und Unterstützung von Sprachförderung behandelt und mit den Teilnehmern entwickelt.

 

Qualitätszirkel für Leitungskräfte: Organisation der Sprachförderung

Lernen im Netz der Fachkräfte. Von und miteinander lernen ist die Grundlage des Qualitätszirkels zur Organisation der Sprachförderung in den beteiligten Kindertageseinrichtungen. Die Arbeitsschwerpunkte umfassen den Austausch über aktuelle Entwicklungen und Fragen aus der Praxis im Rahmen der Organisation der Sprachförderung. Es werden Wege erarbeitet, „Sprache macht stark!“ nachhaltig in den Konzeptionen der Einrichtungen zu verankern. Dieser Prozess bedarf einer Unterstützung durch den Träger, der die Einhaltung von Mindeststandards gewährleistet. Die Mitarbeit im Qualitätszirkel setzt Motivation, Offenheit und Zuverlässigkeit voraus und dient der Sicherung und Nachhaltigkeit von „Sprache macht stark!“. Der Qualitätszirkel umfasst jährlich ein sechsstündiges Arbeitstreffen und ein dreistündiges Ergebnistreffen.


Qualitätssicherung: Erhebung der Sprachförderkompetenz mit SprachKoPF

Um Sprachföderkräfte zu motivieren, Lernbedarfe festzustellen und Lernerfolge zu messen, erheben wir für Sie die Sprachföderkompetenz pädagogischer Fachkräfte mit dem Instrument SprachKoPF. Die Maßnahme dauert einen halben Tag und findet in einem Computerarbeitsraum bzw. online statt. Näheres zu SprachKoPF finden Sie hier.