Home Beratung Forschung Evaluation Sprachtestung Sprachförderung Weiterbildung Frühe Chancen Medien

Daniela Ofner, M.A.

 

Freie Mitarbeiterin


 
 

 

Email: ofner@mazem.de



 

 

 

Kurzbiographie

  • Seit 2014 Freie Mitarbeiterin des MAZEM: Weiterbildungen
  • Seit Jan. 2009
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl Anglistische Linguistik
  • Juni 2005 - Feb 2009    
    Mitarbeit im Projekt LiSe-DaZ (Erstellung eines Diagnoseverfahrens zur Feststellung des Sprachstands bei Kindern mit Deutsch als Zweitsprache)
  • Sept 2007        
    Abschluss M.A. Anglistik (Schwerpunkt Linguistik)
    Thema der Masterarbeit: "Children's understanding of negation and focus - development of an experiment"
  • 2004-2006        
    Tutorin für die Einführungsvorlesung "Introduction to English Linguistics" am Lehrstuhl Anglistische Linguistik, Universität Mannheim
  • 2001-2007        
    B.A./M.A.-Studium Anglistik (Kernfach) und Germanistik (Beifach) an der Universität Mannheim

 

Forschungsinteressen

  • Sprachförderkompetenz pädagogischer Fachkräfte
  • Testentwicklung
  • Erstspracherwerb und früher Zweitspracherwerb

 

Publikationen

  • Ofner, D. & Thoma, D. (im Erscheinen). „Early childhood educators’ abilities in planning language learning environments and their relationship to pedagogical content knowledge relevant for language training.” European Journal of Applied Linguistics (EuJAL). Special Issue on Language at preschool in urban European contexts.
  • Michel, M., Ofner, D. & Thoma, D. (im Druck). „ Early childhood educators’ competences for supporting children’s academic language skills in Germany.” Language Awareness.
  • Thoma, D., Ofner, D. & Tracy, R. (2013). „Möglichkeiten und Schwierigkeiten der standardisierten Messung der Sprachförderkompetenz pädagogischer Fachkräfte.“ In: Redder, A. & Weinert, S. (Hrsg.) Sprachförderung und Sprachdiagnostik. Perspektiven aus Psychologie, Sprachwissenschaft und empirischer Bildungsforschung. Münster: Waxmann, 89-107.  (Link)
  • Thoma, D., Tracy, R., Michel, M., & Ofner, D. (2012). Schlussbericht des Vorhabens SprachKoPF, "Sprachliche Kompetenzen Pädagogischer Fachkräfte". Mannheim: Universität Mannheim.
  • Michel, M., Ofner, D. & Thoma, D. (2012). „What preschool teachers (need to) know about language”. In: de Jong, N., Juffermans, K., Keijzer, M. & Rasier, L. (Eds.) Proceedings of the 7th ANéLA conference. Delft, NL: Eburon. 116-125.
  • Ludwig, C., Ofner, D. & Tracy, R. (2012). "Mastering the syntax-morphology interface in child L2 German". In: Correia, C. N. & Coutinho, M. N. (Eds.). Estudos Linguísticos/Linguistic Studies, 6-7, Lisboa: Edições Colibri/CLUNL, 33-54.
  • Thoma, D., Ofner, D., Seybel, C. & Tracy, R. (2011). „Professionalisierung in der Frühpädagogik: Eine Pilotstudie zur Sprachförderkompetenz.“ Frühe Bildung 0, 31-36.
  • Tracy, R., Ludwig C. & Ofner, D. (2010). "Sprachliche Kompetenzen pädagogischer Fachkräfte: Versuch einer Annäherung an ein schwer fassbares Konstrukt" Rost-Roth, Martina (Hrsg.). DaZ – Spracherwerb und Sprachförderung Deutsch als Zweitsprache. Beiträge aus dem 5. Workshop Kinder mit Migrationshintergrund. Freiburg: Fillibach, 183-204.

 

Vorträge und Konferenzbeiträge

  • Ofner, D. (2014, März). “Professionalität in der frühkindlichen Bildung – Untersuchung des Zusammenhangs von Wissen und Handeln in der Sprachförderung.” Poster auf der 24. Jahrestagung der DGfE, 9.-12. März, Berlin.
  • Michel, M., Ofner, D. & Thoma, D. (2012) “Early development of academic language skills and preschool teachers' competences”. Paper presented at the Annual Conference of the Association of Language Awareness. 8.-12. Juli 2012, Montreal, Kanada.
  • Michel, M., Ofner, D. & Thoma, D. (2012) “What preschool teachers (need to) know about language”. Paper presented at the 7th ANéLA conference, 9.-11. Mai 2012, Lunteren, Niederlande.
  • Ludwig, C., Ofner, D., Wenzel, R., Schulz, P. & Tracy, R. (2009). "Young L2 learners’ mastery of the interface challenge: cross-sectional evidence from German as an early second language." Paper presented at the 31. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft, Osnabrück.