Home Beratung Forschung Evaluation Sprachtestung Sprachförderung Weiterbildung Frühe Chancen Medien

"Sprache macht stark!  Kita-Team"  2015

 
„Sprache macht stark! Kita-Team“
baut auf das Konzept von „Sprache macht stark! 2006-2014“ auf. 

„Sprache macht stark! Kita-Team“ optimiert die sprachliche Förderung und Bildung Zwei- bis Vierjähriger in Kindertagesstätten durch die bedarfsgerechte Beratung und Weiterqualifizierung des gesamten Kita-Teams. Das Konzept ist eine Weiterentwicklung von „Sprache macht stark!“, das seit 2006 im Rahmen der Offensive Bildung mit finanzieller Unterstützung der BASF SE entwickelt und umgesetzt worden ist, um Kinder mit Migrationshintergrund und/oder aus sozial- und bildungsbenachteiligten Familien beim Erwerb der deutschen Sprache zu unterstützen.

Zielgruppe: „Sprache macht stark! Kita-Team“ richtet sich an alle Kindertagesstätten in der Metropolregion Rhein-Neckar die Sprachförderung als eine zentrale Bildungsaufgabe sehen – auch und gerade, wenn sie bereits am Vorläuferprojekt Sprache macht stark! teilgenommen haben.

   Flyer zu "Sprache macht stark! Kita-Team" 2015

 

1. Vorteile einer Teilnahme am Projekt


„SPRACHE MACHT STARK! KITA-TEAM“…

  • QUALIFIZIERT das gesamte Kita-Team,
    weil Sprachförderung eine Querschnittsaufgabe in allen Alltagssituationen einer Kita ist und ein qualifiziertes Team spezialisierte MultiplikatorInnen optimal unterstützt und ergänzt.
     
  • QUALIFIZIERT die MultiplikatorInnen nach ihren Kompetenzen,
    weil sie unterschiedliche Ausgangsqualifikationen und Erfahrungen mit Sprachfördermaßnahmen und -projekten haben und vor besonderen Aufgaben (z.B. Sprachförderung in Kleingruppen, Zusammenarbeit mit Eltern, alltagsintegrierte Sprachförderung) stehen.
     
  • BERÄT das gesamte Kita-Team individuell,
    weil die Bedingungen in einzelnen Einrichtungen unterschiedlich sind und vorhandene Ressour-cen für die Sprachförderung in jeder Einrichtung spezifisch organisiert und vernetzt werden.
     
  • COACHT die MultiplikatorInnen und das Team,
    so dass die Umsetzung von Wissen über Sprache, Spracherwerb, Mehrsprachigkeit, Sprachförderung und deren Organisation im pädagogischen Alltag besser auf die individuelle Sprachfördersituation abgestimmt wird.
     
  • FÖRDERT den einrichtungsübergreifenden Austausch der MultiplikatorInnen,
    weil der kollegiale Austausch unter ExpertInnen neue Blickwinkel eröffnet und praktische Lösungen aufzeigt.
     
  • EVALUIERT den Erfolg der Umsetzung,
    weil es wichtig ist, erfolgreiches Arbeiten in der pädagogischen Praxis zu belegen und sichtbar zu machen.

 

2. Vorgehen: Beratung und Qualifizierung

Weitere Informationen zum Vorgehen...

 

3. Rahmenbedingungen

Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen...

 

Kontakt

Das Projekt wird von der MAZEM gemeinnützige GmbH durchgeführt und von der Universität Mannheim wissenschaftlich begleitet. Projektleitung: Dr. Dieter Thoma.


Ansprechpartnerin:

Kerstin Mehler, M.A.
Tel.: 0621  97600701
Email: mehler@mazem.de